Fantastische Ergebnisse im Projektkurs MINT der Jahrgangsstufe 12

 

Themenvielfalt der jungen Forscher beeindruckte

Von der Digitalisierung des Stempelsystems zur Überprüfung der Anwesenheit in den Dalton-Stunden über die Herstellung von Aspirin bis hin zur Erprobung von verschiedenen Antibiotika - die Ideen und Konzepte der Schülerinnen und Schüler des Projektkurses MINT Q2 hätten vielfältiger nicht sein können.
 
Fast sämtliche Fächer des MINT-Bereiches (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurden bedient. Trotz starker Einschränkungen aufgrund der andauernden COVID-19-Pandemie wurden die ambitionierten Projekte konzipiert, theoretisch ergründet, experimentell optimiert und schließlich fertiggestellt.
 
Die Ergebnisse wurden auf wissenschaftlichen Postern festgehalten, wie sie auch an Universitäten vor allem in Promotionsstudiengängen der MINT-Fächer erstellt werden. Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer konnten somit weitere Erfahrungen im (natur-)wissenschaftlichen Arbeiten erlangen, die sie auf ein eventuelles Studium nach dem Abitur vorbereiten sollten.
 
Folgende Projekte wurden theoretisch und experimentell erarbeitet (die Ergebnisse sehen Sie auf den entsprechenden Postern):
 
 
 
 
 
 
 

 

Zurück