DBG stellt beste Schulmannschaft im Tischtennis in NRW

Gymnasium Neunkirchen wird NRW-Landessieger im Tischtennis

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ So schallte es durch das Neunkirchener Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, nachdem die Tischtennis Schulmannschaft als Sieger vom Landesfinale NRW aus Düsseldorf zurückkehrte. In spannenden Spielen gegen die Gymnasien aus Düsseldorf, Köln, Ostbevern und Gütersloh setzten sich die Neunkirchener letztlich als Sieger durch. Als beste Schulmannschaft des Landes Nordrhein-Westfalen haben sie sich dadurch für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Die Dramatik des Wettkampfes begann bereits bei der Auslosung, als man schon im ersten Spiel dem haushohen Favoriten des Lessing-Gymnasiums Düsseldorf zugelost wurde. Die Düsseldorfer Mannschaft, die dem Bundes-Leistungsstützpunkt angeschlossen ist, gilt seit Jahren als schwerster Gegner auf Landesebene. Hauchdünn behielten die Schüler des DBG dabei die Oberhand und legten so bereits früh den entscheidenden Grundstein für den späteren Erfolg. Mit klaren Siegen gegen die restlichen Mannschaften wurde deutlich, wie sehr sich das viele zusätzliche Training, welches die Neunkirchener im Rahmen des schuleigenen Sportzweiges durchlaufen, bezahlt gemacht hat. „Seit der 5. Klasse bleiben die Jungs zweimal pro Woche länger in der Schule, um neben dem Vereinstraining zusätzlich zu trainieren. Diesen Erfolg haben sie sich wirklich verdient“, so Sportlehrer Florian Göldner. Die Schulmannschaft tritt nun als Vertreter Nordrhein-Westfalens beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ Ende April in Berlin an, um sich mit den besten Schulen der anderen Bundesländer zu messen.

Zurück