Konzepte

Allgemeines
Unterricht
Unterricht - Individuelle Förderung
Beratung und Soziale Kompetenzen

Das Beratungsteam

 

Wir sind am Dietrich Bonhoeffer Gymnasium das Beratungsteam. Auf Wunsch beraten wir Schüler, Eltern und Lehrer unserer Schule.

Beratungslehrerinnen sind: Elke Schlosser (Schulsozialpädagogin & Leiterin des Beratungsteams), Matthias Christophery, Volker Schüttenhelm und Tim Wolfram.

Beratungsstunden im neuen Beratungsraum (neben Oberstufenberatung) finden statt:

Name

Gerade Woche

Ungerade Woche

Schlosser, Elke

Montag 9:30 - 13:00 Uhr und Freitag von 7:30 bis 13:00 Uhr

Montag 9:30 - 13:00 Uhr und Freitag von 7:30 bis 13:00 Uhr

Christophery, Matthias

Mittwoch 5./6. Std.

Donnerstag 1./2. Std.

Schüttenhelm, Volker

Donnerstag, 3./4. Std. (9:30 – 11:00 Uhr)

Donnerstag, 3./4. Std. (9:30 – 11:00 Uhr)

Wolfram, Tim

Freitag, 1./2. Std.

Dienstag, 3./4. Std. (9:30 – 11:00 Uhr)

 

Diese Beratungsstunden können alle Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrer und Eltern, ohne Voranmeldung gerne nutzen. Andere Termine können auch individuell vereinbart werden. Bei Fragen sprecht uns oder eure KlassenlehrerInnen an.

Folgende weitere Möglichkeiten gibt es, mit uns in Kontakt zu treten: - uns direkt ansprechen, - einen Zettel in unsere Lehrerfächer legen lassen mit Namen und Klasse (evtl. Telefonnummer, damit wir zurückrufen können) - eine Nachricht in den Postkasten werfen (hängt vor dem Beratungszimmer) - eine E-Mail zu schreiben an beratung@gymnasium-neunkirchen.de - unser Telefon anrufen (Handy) Nummer: 0151-26032081 anrufen (Fall Anrufbeantworter, bitte eine Nachricht hinterlassen. Wir rufen zurück!)

Von den Lehrern werden wir meistens angesprochen, - wenn sich Verhaltensprobleme im Unterricht ergeben (Störungen, Schwierigkeiten bei Regeleinhaltungen, Konflikte mit Mitschülern), - wenn sie sich Sorgen um einen Schüler machen, - wenn ein Schüler plötzliche Leistungsverschlechterung zeigt.

von Schülern werden wir meistens angesprochen, - wenn sie zunächst unlösbar scheinende Schwierigkeiten in der Klasse, mit Mitschülern oder Lehrern haben - wenn eine schwierige persönliche Situation ohne Lösung bleibt - wenn ein plötzlicher Leistungsabfall sie beunruhigt und sie die Gründe nicht erkennen können, aber sie etwas verändern möchten.

Eltern sprechen uns beispielsweise im Anschluss an Gespräche mit Lehrern an oder wenn sie unsicher werden im Umgang mit ihren Kindern.

Ziel der Gespräche ist es, das Problem zu erfassen, die Ursachen zu erkennen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. In einigen Fällen vermitteln wir an außerschulische Einrichtungen oder einzelne Therapeuten weiter, wenn die Probleme nicht im Rahmen einer Beratung gelöst werden können. Normalerweise bieten wir Einzelgespräche an. Es können aber kleine Gruppen zu uns kommen. Auch gemeinsame Gespräche mit Eltern, Lehrern und Schülern haben sich als hilfreich erwiesen. Die Gespräche finden in einem vertraulichen Rahmen statt.

Das Beratungsteam organisiert darüber hinaus auch Präventionsveranstaltungen für die verschiedenen Jahrgangsstufen, wie zum Beispiel Workshops zur Medienerziehung oder zur Suchtprävention.

Die Beratung ist:

  • freiwillig
  • in einem vertraulichen Rahmen
  • ergebnisoffen

langfristig (wenn gewünscht)

 

 

Lehramtausbildung

Hinweise zum Praktikum

Die Ausbildung der neuen Lehrergeneration hat für das DBG eine hohe Bedeutung. Daher bieten wir Plätze für alle vorgeschriebenen Praktika im Rahmen der Lehrerausbildung an. Beginnend mit dem Eignungspraktikum, das vor dem eigentlichen Einstieg ins Studium stattfindet, über das Orientierungspraktikum und schließlich die fachdidaktischen Praktika.

In allen unterrichteten Fächern ist es möglich, sich für einen Platz zu bewerben. In der Regel finden die Praktika in der vorlesungsfreien Zeit statt (Frühjahr und Herbst), in Ausnahmefällen sind aber auch andere Regelungen möglich.

Während des Praktikums erfolgt eine intensive Betreuung durch die Ausbildungskoordinatoren und die Fachlehrer der jeweiligen Fächer.

Die Bewerbung für Praktika erfolgt direkt per Mail. Studierende der Universität Siegen finden nähere Informationen auf den entsprechenden Seiten der Universität.

 

Referendarsausbildung

Betreuung der Praxissemester

Schulentwicklung

schulentwicklung

Schulentwicklung am DBG – das meint einen von Schulleitung und Kollegium gemeinsam gestalteten, systematischen Prozess zur weiteren Verbesserung und Professionalisierung unseres schulischen Angebots, insbesondere des Unterrichts. Grundlage der Schulentwicklung ist dabei unser neu entworfenes Schulkonzept (2013).

Die Schulentwicklungsgruppe (SEG) am DBG hat in diesem Prozess die Aufgabe, die Umsetzung unseres Schulkonzepts zu steuern, sinnvolle Innovationen zu initiieren und regelmäßig den bisherigen Stand der Durchführung zu evaluieren.

Die Mitglieder unserer SEG werden von der Lehrerkonferenz für jeweils 2 Schuljahre gewählt. Die SEG trifft sich regelmäßig alle 6-8 Wochen. Die Ergebnisse der Treffen werden protokolliert.

Neben der Schulleitung gehören zurzeit folgende Kolleginnen und Kollegen zur SEG:
Frau Baumgart, Frau Elshoff, Frau Freund, Frau Lück, Frau Petri, Herr Dr. Pfeiffer und Frau Vitt (Leiterin der Gruppe).