Das Grundsätzliche

Kinder und Jugendliche, die intensiv Sport treiben, unterliegen oft einem zunehmenden Druck, wenn Schule und mehrmaliges Training pro Woche nur noch schwer zu bewältigen sind. Nicht selten leidet entweder die schulische Leistung oder auch die sportliche Entwicklung darunter.

Durch Trainingseinheiten in der Schule erhalten die Kinder direkt vor Ort ein gezieltes Training, welches in enger Bindung auf die schulischen Notwendigkeiten abgestimmt wird. Fußball-Talente der verschiedenen Klassen eines jeden Jahrgangs werden im Training des Sportzweiges zusammengeführt und orientiert an den Vorgaben moderner Trainingsansätze auf dem Weg zum Leistungssport schulisch wie sportlich begleitet und gezielt gefördert.

Die Teilnehmer des Sportzweiges werden dabei ebenso wie alle anderen Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Stufe nach den Vorgaben der gültigen gymnasialen Lehrpläne unterrichtet. In enger Absprache zwischen Lehrern, Eltern und Trainern werden die schulische wie auch sportliche Entwicklung beobachtet und aufeinander abgestimmt.

Das Training

Das Training erfolgt unter leistungsbezogener Leitung der Trainer Marco Giehl (B-Lizenztrainer und Lehrer am DBG) sowie Peter Füllengraben (C-Lizenz) und soll die Arbeit der Vereine als zusätzliche Förderung unterstützen. Dabei setzt sich das Training aus zwei Modulen zusammen, von denen eines verpflichtend ist und ein weiteres freiwillig dazu gewählt werden kann:

  1. „Technik und Taktik“ (Leistungstraining)

In diesem verpflichtenden Modul liegt der Schwerpunkt auf anspruchsvolleren Übungen und Spielformen zur Verbesserung der technischen und taktischen Fähigkeiten. Die Teilnahme ist ausschließlich den Schülern/Innen des Sportzweiges vorbehalten und wird gegebenenfalls noch durch weitere Schüler/Innen ergänzt, die sich im Grundlagentraining besonders hervortun.

  1. „Basics und Spielen“ (Grundlagentraining)

In diesem freiwilligen Modul liegt der Schwerpunkt auf der Freude am Spielen. Neben einigen technischen Übungsformen soll vor allem der spielerische Aspekt im Mittelpunkt stehen. Dieses Training kann von den Aktiven des Sportzweiges freiwillig dazu gewählt werden, steht jedoch zusätzlich auch noch weiteren interessierten Schülerinnen und Schülern offen.

Die Einheiten finden an zwei Tagen unmittelbar nach Schulschluss statt und dauern jeweils ca. 60 Minuten (13.00 – 14.00 Uhr). Der Schultag endet an diesen „langen Tagen“ um 14.00 Uhr.

Die Anmeldung

Grundsätzlich kann zunächst jeder am Sportzweig teilnehmen, der Freude am Fußballspielen hat und bereit ist, etwas für seine sportliche Entwicklung zu tun. Dazu wird bei der Schulanmeldung lediglich angegeben, dass der Wunsch besteht, in den Sportzweig aufgenommen zu werden.

Im Anschluss daran erhält man alle wichtigen Informationen rund um das Training. Die Teilnahme am Sportzweig wird immer verbindlich für ein Schulhalbjahr festgelegt. Dies ist unbedingt notwendig um eine solide und durchdachte Trainingsplanung zu gewährleisten, innerhalb derer die jeweiligen Themenschwerpunkte aufeinander aufbauen. Nur so kann die Entwicklung der Teilnehmer kontinuierlich vorangetrieben und sinnvoll unterstützt werden.

Das Training der neuen Fünftklässler, die sich für den Sportzweig anmelden, startet immer erst nach den Herbstferien, sodass sich die Kinder zunächst mit den Gegebenheiten der neuen Schule zurechtfinden und dort einleben können.

Die Ausrüstung

Mit der Unterstützung des Sporthauses "Sport-Schulze" in Siegen-Bürbach sowie der Firma Polygon Vatro steht unseren Talenten ein Ausrüstungspool zur Verfügung, aus dem jederzeit direkt im Geschäft bestellt werden kann.

Die Anschaffung der Ausrüstung beruht auf freiwilliger Basis und stellt lediglich ein Angebot der Schule an die Aktiven dar.

DBG Katalog 2020

...und danach?

Das Training des Sportzweiges wird bis zum Ende der 8. Klasse angeboten.

Die sportliche Schwerpunktsetzung kann in den folgenden Schuljahren zunächst durch verschiedene Ausbildungsmodule fortgesetzt werden. So führt das DBG regelmäßig z.B. die Ausbildung zur Sporthelfer-Lizenz (Vorstufe des Übungsleiterscheins Breitensport) oder zum DFB-Juniorcoach (Vorstufe des C-Trainerscheins Fußball) direkt in der Schule durch.

Mit Beginn der Oberstufe kann Sport zudem als schriftliches Klausurfach gewählt und entweder im Grundkurs wie auch im Leistungskurs zum Abiturprüfungsfach werden. Auf diese Weise setzt sich die sportliche Schwerpunktsetzung der Schullaufbahn fort und findet ihren Abschluss im Abitur.

Kontakt

Für Fragen und Infos stehen wir gerne zur Verfügung:

Florian Göldner                                         Marco Giehl

goeldner.dbg@web.de                            marco.giehl@gmx.net

Stark durch Kooperation

Zur Stützung dieses erfolgreichen Zusammenwirkens sind die beteiligten Vereine bzw. Dachverbände eine offizielle Kooperation mit dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DFB-Partnerschule) eingegangen.